Eine Blühfläche entsteht

 

Liebe Burghasungerinnen und Burghasunger,

häufig wurde sie als Hundewiese genutzt, nun lassen wir der Wiese unterhalb des Holzhauses an der Heimeradstraße eine neue Aufgabe zukommen. Am 08.05.2019 wurden Blumensamen dort verteilt, damit wir uns im Sommer an einer Blühfläche erfreuen können, die auch dem Insektensterben entgegenwirken soll.

Und an dieser Stelle noch einmal der deutliche Hinweis: Diese Wiese ist und war nie dafür gedacht, dass Hunde dort ihren Kot hinterlassen!

Viele Grüße,

Euer Ortsbeirat


—————————————————————————

Auftakt zum Gedenkjahr „1.000 Todestag des Heiligen Heimerad“

 

Am Freitag, den 03.05.2019 fand in der Kirche Burghasungen die Auftaktveranstaltung zum 1.000. Todestag vom Heiligen Heimerad statt. Wer nicht teilnehmen konnte, hat hier die Gelegenheit die Zusammenfassung in der HNA zu lesen.

—————————————————————————

Teich auf dem Hasunger Berg

Im Laufe des Sommers ist der Teich aufgrund der langanhaltenden Hitze ausgetrocknet. Aufgrunddessen mussten die dort ansässigen Fische auf die örtlichen privaten Teiche verteilt werden (die HNA Wolfhagen berichtete). Nun wurden wurden weitere Aufräumarbeiten vorgenommen. Näheres hierzu erfahren Sie im Artikel der HNA Wolfhagen.

—————————————————————————

Ortsbeirat setzt sich für Lärmschutz ein

Am Montag, den 04.07.2016 hat die HNA Wolfhagen einen Artikel zu diesem Thema veröffentlicht. Interessierte können ihn unter diesem Link nachlesen. Frau Renner von der HNA war zum Fototermin nach Burghasungen gekommen, wo sich der Ortsbeirat mit dem Bundestagsabgeordneten Thomas Viesehon traf. Ortsvorsteher Fabian Kaiser übergab Herrn Viesehohn rund 120 Einwendungen gegen den Entwurf des Bundesverkehrswegeplans.

—————————————————————————

Sommersonnenwende

Wer am frühen Morgen des 21. Juni den Weg auf den Hasunger Berg findet und rechtzeitig zum Sonnenaufgang den Blick auf die Helfensteine (Dörnbergmassiv) richtet, kann Zeuge eines eindrucksvollen Naturphänomens werden. Regelmäßig zur Sommersonnenwende ist der Sonnenaufgang exakt mittig in der mit Blick vom Hasunger Berg einer liegenden Mondsichel ähnelnden Basalt-Formation („Sonnenschale“) der Helfensteine zu beobachten, was dem Ort eine magische Aura verleiht.

Leider wurde dieses Jahr die Beobachtung dieses Phänomens durch eine dicke Wolkendecke verwehrt, aber dennoch möchten wir Ihnen anhand einiger Bilder aus unserem Archiv einen Eindruck darüber vermitteln und Ihr Interesse wecken.

DSC00882_1466640280857DSC00884_1466640280550DSC00885_1466640280370DSC00886_1466640280034